Überspringen zu Hauptinhalt
Brunnenbohrung

Brunnenbohrung

Eigene Brauchwasserversorgung

Ganz so tief wie der Brunnenschacht in der Grafik oben ist unser Brunnen zwar nicht (das Bild zeigt den tiefen Brunnen in der Festung Marienberg in Würzburg, welcher bis in eine Tiefe von 75 m verschwindet) aber liefern tut er jede Menge Wasser. In ca. 15 Metern Tiefe haben wir eine Wasserader angebohrt, welche bis zu 10m³ Wasser in der Stunde abgeben kann – mehr als ausreichend für unsere Zwecke. Wir spülen damit die Toiletten des Hotels und waschen die Wäsche. Man kann es kaum glauben, daß gerade einmal 5 Meter entfernt vom Hotelgebäude eine solch ergiebige Wasserader zu finden ist. Der Brunnenbauer ging das Gelände mit der Wünschelrute ab und hat dann den Platz auserkoren, an welchem gebohrt werden sollte. Wir waren sehr gespannt, aber es hat toll funktioniert! Nochmals Lob für den guten Mann an dieser Stelle.

Folgend noch einige Bilder der Bohrung:

An den Anfang scrollen