skip to Main Content
Vehlberger Radblume

Vehlberger Radblume

Im Spätsommer 2010 wurde die Vehlberger Radblume geboren. Hierbei handelt es sich um fünf Halbtagestouren mit einer Länge von 33 – 43 km. Da die Touren wie Blumenblätter angeordnet sind, ist der Nachhauseweg (die letzten 6-7 km) der vorangegangenen Tour gleichzeitig der Startweg der Folgetour. Größtenteils werden die Täler der nahe zusammenliegenden Flüsse Sulzach, Wörnitz, Wieseth und Altmühl zum ebenen dahinradeln benutzt. Die Touren fahren auf befestigten Wegen, für Autos gesperrten Strassen oder auf ruhigen Nebenstrecken. Geniessen Sie ein urfränkisches Stück Landschaft und beim Passieren manch alter Mühle oder Bauerngehöfts mit den schönen Fachwerkhäusern möchte man meinen, die Zeit wäre vor 150 Jahren einfach stehengeblieben. Die Radtouren der Vehlberger Radblume bieten Entspannung und Natur pur. Helmut Wender hat alle Touren in vielen Versuchen ausgearbeitet und verfeinert. Vorschlag vom Erfinder: vormittags eine der zahlreichen Sehenswürdigkeiten besuchen, nachmittags radeln und Natur geniessen! Leider wurde dieser Artikel im Spätherbst 2010 veröffentlicht – aber der nächste Sommer kommt ganz bestimmt!

Download der tracks im Garmin GDB-format:
Download: Radblume.gdb.zip ( 62 kB )

Download der tracks im GPS-exchange format:
Download: Radblume_tracks.gpx.zip ( 82 kB )

Hier finden Sie eine genaue Übersichtskarte zum download:
Download: 682Karte_Radblume_download.jpg ( 1,2 MB )

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Back To Top